Endlich ist es soweit!
Nach jahrelangen Diskussionen um das „Begleitende Fahren“ ist es nun ab dem 1.1.2008 auch bei uns in Baden-Württemberg so weit, dass junge Menschen die Möglichkeit haben mit 17 Jahren Pkw zu fahren.
Die Erfahrung aus anderen Ländern und aus den einzelnen Bundesländern haben gezeigt, dass sich das Risiko einer Unfallbeteiligung für Fahranfänger deutlich reduzieren lässt, wenn sie nach dem Erwerb der Fahrerlaubnis erst einmal in Begleitung erfahrener Kraftfahrer unterwegs sind.

Gründe hierfür:

  • Dem Fahranfänger fehlt die Fahrerfahrung
  • Die Risikobereitschaft junger Menschen ist größer als in fortgeschrittenem Alter
  • Die Fahrzeugbesetzung bei 18-jährigen Fahranfängern ist häufig höchst brisant

Treffen mehrere Faktoren aufeinander entsteht ein erhöhtes Unfallrisiko.

In Begleitung eines älteren, erfahrenen Kraftfahrers fühlt sich der Fahranfänger nicht den Profilierungszwängen ausgesetzt, wie das häufig bei jungen Mitfahrern der Fall ist. Er kann in Ruhe Fahrerfahrung sammeln und sich die Tipps und Ratschläge einer anderen Altersgruppe aneignen.

Seit der Einführung in Niedersachsen, im Jahre 2004, gibt es auf Bundesebene rund 30 Prozent weniger Verkehrsverstöße und 20 Prozent weniger Unfälle durch begleitete Fahrer, als bei deren Altersgenossen.

___________________________________________

Häufig gestellte Fragen!

Wann kann ich die Ausbildung beginnen?
Der Schüler kann bereits mit 16,5 Jahren die Klasse B/B96/BE beantragen. Die Begleitpersonen müssen bei Antragstellung angegeben werden. Es können keine Doppelklassen (z.B. Klasse B und A) beantragt werden.

Welche Ausbildung muss ich machen?
Die Eltern, als gesetzliche Vertreter, müssen der Ausbildung zustimmen. Die Ausbildung in Theorie und Praxis entspricht der Ausbildung der Klasse B (siehe Klasse B).

Wann kann ich Prüfung machen?
Die Theorieprüfung kann drei Monate vor dem 17. Lebensjahr abgelegt werden, die Praxisprüfung erst ein Monat vor dem 17. Geburtstag.

Wenn die Prüfung bestanden ist!
Nach dem Bestehen der Prüfung erhält der Schüler eine befristete Prüfbescheinigung, mit der er im gesamten Bundesgebiet mit den eingetragenen Begleitpersonen unterwegs sein darf.

Nicht im Ausland!
Wichtig: Personalausweis oder Reisepass mitführen.
Die Klassen AM und L dürfen mit der Klasse BF17 selbständig gefahren werden, da das Mindestalter für diese Klassen bereits erreicht ist.
Die Probezeit beginnt mit dem Erhalt der Prüfbescheinigung.
Der Kartenführerschein wird auf Antrag ab dem 18. Lebensjahr erteilt.
Mit Erreichen des 18. Lebensjahr darf mit der Prüfbescheinigung noch drei weitere Monate alleine gefahren werden.

Voraussetzungen für die Begleitperson.
Es muss mindestens eine Begleitperson angegeben werden, dies muss nicht zwingend ein Elternteil sein.

Begleiterpersonen

  • müssen mindestens 30 Jahre alt sein
  • müssen mindestens fünf Jahre ununterbrochen im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B sein
  • dürfen zum Zeitpunkt der Erteilung der Prüfbescheinigung nicht mehr als 1 Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg haben
  • dürfen bei der Begleitung nicht alkoholisiert sein (müssen weniger als 0,5 BAK haben) und dürfen nicht unter dem Einfluss anderer berauschender Mittel stehen.

Melden Sie Ihrer Kraftfahrzeugversicherung, dass Ihr Fahrzeug im Rahmen des Modells  „Begleitendes Fahren ab 17“ eingesetzt wird.

Eine Bitte an die Begleiter
Geben Sie Tipps und Ratschläge, wenn sie gebraucht werden. Beruhigen Sie den Fahrer in schwierigen Situationen. Ermutigen Sie ihn zu eigenständigen Entscheidungen.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

 

Fahrschul Flyer

Herzlich Willkommen

Führerschein? Fahrängste? Auffrischungsfahrten? Automatik Ausbildung? andere Wünsche? Nimm Kontakt mit mir auf!

Google+

Hier findet Ihr mich! Ich freue mich euch dort zu sehen!

Online Lernsystem